Corona-Testpflicht an Schulen!

Tillschneider: Hände weg von unseren Kindern!

Laut Ankündigung des Ministeriums für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, sind alle Schüler an weiterführenden Schulen in Sachsen-Anhalt ab dem 12. April verpflichtet, zweimal wöchentlich einen negativen Corona-Test vorzuweisen, wenn sie am Schulunterricht teilnehmen wollen. Neben dem Test in der Schule soll auch ein ärztliches Attest oder der Nachweis eines „anderweitig erzielten negativen Testergebnisses“ genügen.

Dazu erklärt Dr. Hans-Thomas Tillschneider, Sprecher der AfD-Landtagsfraktion für Bildung, Kultur und Wissenschaft:

„Nachdem die Regierung die Corona-Tests erst freiwillig angeboten hat, macht sie nun ernst und verhängt eine Testpflicht für alle weiterführenden Schulen. Dieser massive Eingriff in die allgemeine Handlungsfreiheit und körperliche Unversehrtheit unserer Kinder ist wie auch alle anderen Corona-Maßnahmen davor völlig unverhältnismäßig.

Kinder sind durch das neue Corona-Virus weder gefährdet noch bilden Schulen Verbreitungsschwerpunkte – sogenannte Hot-Spots –, wie eine aktuelle Schwedische Vergleichsstudie auf breiter Datenbasis zeigt. Ganz abgesehen würde die geringe Gefährlichkeit des Corona-Virus auch keine Massentestungen rechtfertigen, wenn Schulen ein Verbreitungsschwerpunkt wären. Allein schon die falsch-positiven Ergebnisse aber werden die Inzidenzen in die Höhe treiben und so auf dem Papier den Eindruck einer Pandemie aufrechterhalten, die in der Wirklichkeit nicht existiert. Als einzige Fraktion im Landtag fordert deshalb die AfD-Fraktion den sofortigen Stopp der Massentests. Schluss mit diesem Irrsinn! Hände weg von unseren Kindern!“