Für eine leistungsbereite Jugend, gegen linksversifftes Kiffertum!

09.03.18
21. Sitzungsperiode des Landtags von Sachsen-Anhalt

Rede anläßlich der Debatte über die Forderungen der Volksinitiative gegen Lehrermangel in Sachsen-Anhalt

Für eine leistungsbereite Jugend, gegen linksversifftes Kiffertum!

 

Quelle [Landtag von Sachsen-Anhalt]


 

Dr. Hans-Thomas Tillschneider (AfD):

Herr Präsident! Sehr geehrte Damen und Herren! Es gibt eine Fülle von Studien, die den höchsten wissenschaftlichen Maßstäben genügen und eindeutig nachweisen, dass Cannabis essenzielle kognitive Fähigkeiten schwer beeinträchtigt. Cannabis setzt die Fähigkeit des Planens, des Argumentierens und des abstrakten Denkens herab. Insbesondere die Auswirkungen auf Jugendliche sind verheerend.

Wer in der Pubertät regelmäßig Haschisch konsumiert, hat im Schnitt einen geringeren Intelligenzquotienten und leidet häufiger unter pathologischen Wesensveränderungen, Antriebslosigkeit und weiteren bleibenden Geistesschäden. Wenn ich mir die Antifa so ansehe, dann erklärt dies natürlich einiges.

(Beifall bei der AfD – Vereinzelt Heiterkeit und Zustimmung bei der CDU)

Aber ein solcher Zustand ist doch für den Normalbürger nicht erstrebenswert. Wenn, wie Sie sich das vorstellen, Cannabis völlig entkriminalisiert wird, kann sich doch jeder ausrechnen, dass der Konsum unter Jugendlichen ansteigen wird, und damit werden auch die für den Konsum charakteristische Antriebslosigkeit und Gleichgültigkeit um sich greifen. Wollen wir das? – Nein, wir wollen das nicht. Wir wollen eine motivierte, leistungsbereite, tatkräftige Jugend!

(Beifall bei der AfD)

Den obligatorischen Verweis auf Alkohol und Nikotin können Sie sich sparen. Diese beiden Drogen sind nämlich in Deutschland schon seit Jahrhunderten in Gebrauch; sie gehören also zu Deutschland. Seit dem 16. Jahrhundert wird in Europa Tabak geraucht und schon die Kelten haben hier Bier gebraut.

Die rein körperlichen Schäden, die Cannabis-Missbrauch anrichten kann, mögen geringer sein als bei Tabak oder Alkohol. Keine Frage, von Cannabis-Dauerkonsum bekommt man keine Leberzirrhose und keinen Lungenkrebs. Aber die Auswirkungen auf die geistigen Fähigkeiten sind verheerend. Sie können mit einer Gruppe von Rauchern und Biertrinkern ein Haus hochziehen; mit einer Gruppe von Kiffern aber bekommen Sie keinen Stein auf den anderen gesetzt.

(Beifall bei der AfD – Zustimmung bei der CDU)

Haschisch steht für Leistungsscheu und Flucht aus der Wirklichkeit.

Leistungsscheu und Wirklichkeitsflucht sind nun auch zwei Leitmotive Ihrer Politik. Insofern ist es schon ganz stimmig, dass Sie diesen Antrag einbringen. Aber ich versichere Ihnen: Bei der AfD beißen Sie damit auf Granit.

(Zustimmung bei der AfD)

Hemmungslose Lustmaximierung ist kein Leitbild für die Gesellschaft, ist nichts, was wir uns unseren Jugendlichen beibringen sollten, und nichts, was der Staat fördern sollte.

In Aldous Huxleys Roman „Schöne neue Welt“ leben die Menschen als glückliche Sklaven ohne Leid, ohne Schmerz, ohne Gefühlsschwankungen. Wenn die heile Welt einmal Risse bekommt, greifen sie zur Droge Soma, die frei zur Verfügung steht, jede Beunruhigung sofort vernebelt und das Gleichgewicht wiederherstellt.

Eine solche Massensedierung scheint auch Ihnen vorzuschweben, was einer gewissen Konsequenz nicht entbehrt; denn so viel steht fest: Ihre Politik wäre, würde sie jemals Wirklichkeit, nur im Zustand der Betäubung zu ertragen.

(Zustimmung bei der AfD)

Die Zeiten, in denen Linke über den Schriften von Marx und Lenin gebrütet und sich mit Kapitalismus- und Imperialismuskritik die Köpfe zerbrochen haben, sind lange vorbei. Heute wirbt die Linksjugend in Thüringen mit einem Bild von Pipi Langstrumpf, die sich eine Lage Koks reinzieht. Titel: „Hauptsache, es knallt! Für eine Welt, wie sie Dir gefällt.“

(Heiterkeit und Zustimmung bei der AfD)

Dazu passt auch dieser Antrag, der nicht nur die vollständige Freigabe von Cannabis begehrt, sondern selbst Frucht eines akuten Cannabis-Deliriums zu sein scheint.

(Ulrich Siegmund, AfD, lacht)

Einfacher gesagt: Man fragt sich beim Lesen des Antrags schon, was Sie geraucht haben.

(Heiterkeit und Zustimmung bei der AfD)

Ihr Leitbild ist der bekiffte Bürger, dessen ganzes Denken und Trachten darum kreist, sich angenehme Rauschzustände zu verschaffen. Sie haben es selbst gesagt: Recht auf Rausch! Unser Leitbild ist der mündige, freie, eigenverantwortliche und diszipliniert handelnde Bürger im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte. – Vielen Dank.

(Lebhafter Beifall bei der AfD – Ulrich Siegmund, AfD: Jawohl! – Hendrik Lange, DIE LINKE: Nehmen Sie Eintritt dafür!)