MÄNNER IN FRAUENBERUFE, FRAUEN IN MÄNNERBERUFE ZWINGEN!

Die Landesregierung stört sich sehr daran, daß es immer noch Berufe gibt, die vorwiegend von Männern und vorwiegend von Frauen gewählt werden. Sie will eine stärkere Berufsorientierung von Mädchen auf naturwissenschaftliche Fächer „forcieren“ und „in den bislang noch von Frauen dominierten sozialen Berufen den Anteil der Männer in Zukunft und auf Dauer schrittweise erhöhen.“

Ich meine: Wenn Frauen aus freien Stücken andere Berufe wählen als Männer, dann sollte der Staat das akzeptieren. Was die Landesregierung plant, hat mit Gleichberechtigung nichts mehr zu tun – es ist Gleichmacherei und Umerziehung. Der Beruf der Hebamme wird vor allem von jungen Frauen gewählt und der Beruf des Polizisten von jungen Männer – das ist gut so und darf ruhig so bleiben!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitergehende Informationen und Einstellungsmöglichkeiten finden Sie in der „Datenschutzerklärung“: https://hans-thomas-tillschneider.de/impressum

Schließen