SEXSPIELE FÜR KINDERGARTENKINDER STATT ERZIEHUNG ZU EHE UND FAMILIE

Die Landesregierung bekennt sich offen zum „Landesaktionsplan für Akzeptanz von Lesben und Schwulen, Bisexuellen, Trans- und Intersexuellen (LSBTI) und gegen Homo- und Transphobie in Sachsen-Anhalt“. Dieser Plan sieht u. a. vor, daß Kinder schon ab KITA und Grundschule mit abweichenden Formen von Sexualität konfrontiert werden. Die Beziehung zwischen Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen, dagegen darf nicht mehr als Normalfall gelten.

Ich meine: Unter dem Deckmantel der Toleranz betreibt die Landesregierung ein sexuelles Umerziehungsprogramm, das selbst vor den Kleinsten der Kleinen nicht halt macht. Dieses Vorhaben ist an Schamlosigkeit nicht mehr zu überbieten. Sexualkundeunterricht muß mit der seelischen und körperlichen Entwicklung der Kinder Schritt halten und muß gesunde Normen vermitteln. Hände weg von unseren Kindern!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitergehende Informationen und Einstellungsmöglichkeiten finden Sie in der „Datenschutzerklärung“: https://hans-thomas-tillschneider.de/impressum

Schließen